Startseite Astra Sender Hotbird Sender Satelliten Pay-TV Anbieter Länder HDTV Sender         

Hardware für den Satelliten Scan



Auf dieser Seite können Sie die Hardware sehen, welche wir zum Scannen der Satelliten einsetzen.

So schaut es in echt aus

Ansicht Spiegel + Rotor Sie sehen hier die Empfangsanlage. Der Rotor befindet sich in 2m Höhe, aus dem Grund musste das Mastrohr mit einer Querstrebe verstärkt werden. Ansonsten würde sich der Mast im Wind aus dem Lot bewegen.

Rechts vom Mast befindet sich die Liguster Hecke, die augenscheinlich mal wieder beschnitten werden müsste. Links vom Spiegel sieht man die Weinreben, an den jetzt im September leckere Trauben hängen.

Die selbstgebaute Wetterschutz Kappe für den LNB ist eine PET Flasche von Lidl. Diese Konstruktion war notwendig, da sich bei starken Schneetreiben viel Schnee auf dem LNB Kopf gesammelt hat, was Signal Einbusen zur folge hatte. Mehr dazu im Forum, inklusive der Bauanleitung.
1. Die Antenne
Bei der Antenne handelt es sich um einen 100 cm Gibertini XP 100 Spiegel in Anthrazit.

Warum Gibertini, weil die sehr hochwertige Antennen bauen. Auf der Rückseite ist die Befestigung der Masthalterung sehr breit und massiv. Dadurch wird vermieden, das sich der Spiegel im Wind bewegt / verdreht. Gerade der 100cm Spiegel hat eine recht große Windlast / Windangriffsfläche, bei einem günstigen Spiegel kann es vorkommen, das sich trotz fester Montage der Spiegel bewegt. Der Spiegel ist dann nicht steif genug, was bei zu wenig Blech und einem zu kleinen Halter auf der Rückseite passieren kann.
Merke, je breiter die Befestigungseinheit auf der Rückseite ist, um sie Stabiler ist die Antenne im Wind.

Der Spiegel ist mittlerweile 10 Jahre verbaut, und sieht noch immer aus wie neu.
Gibertini XP 100 Spiegel
2. Das LNB
Inverto Black Ultra High-Gain Twin LNB Eingesetzt wird ein Inverto Black Ultra High-Gain Twin LNB. Das LNB ist ein sogenanntes "High-Gain LNB", das bedeutet es hat eine sehr hohe Verstärkung. Ideal für sehr schwache Transponder und lange Leitungswege. Von der Drehanlage bis zum Scan PC sind es rund 30m.

An der Unterseite befinde sich eine Wetterschutzkappe die man herunter ziehen kann, so sind die Kontakte (F-Stecker) gegen Regen geschützt.

Ein Single LNB hätte zwar gereicht, aber ein Twin LNB hat eine bessere Kreuzpolarisation und kostet vielleicht 7 Euro mehr.

Wichtig, bei nur Astra Empfang und Leitungslängen unter 10m besser ein normales Inverto Twin kaufen, da das Signal sonnst zu stark wird, und es zu einer Übersteuerung kommt.
3. der Rotor
Jeager 2500A Rotor Der Rotor ist ein Motek/Jeager 2500A. Es ist bereits der 2. Rotor. Vorher wurde ein Rotor von einer anderen Firma eingesetzt. Dieser funktionierte nach 3 Jahren von heute auf morgen nicht mehr. Der aktuelle Motek/Jeager 2500A funktioniert bisher tadellos. Gekauft wurde er wegen der vielen Positiven Internet Bewertungen, und weil er mit einem 100cm Spiegel arbeiten kann.
4. der PC
PC Ansicht Der PC wurde selbst zusammengebaut aus diversen Komponenten. Wichtig waren geringer Stromverbrauch, geringe Lautstärke, aber genug Leistung für das Analysieren der TS Streams / Daten. Deswegen fiel die Wahl auf den Intel Pentium G3220. Das Board sollte USB 3.0 sowie PCIe Slots für die TV Karte besitzen. Sowie eine Drehzahlsteuerung für die Lüfter, damit der PC wirklich leise wird.

Beim Gehäuse haben wir uns für eins von Coolermaster entschieden, vor allem wegen den Staubschutz Filtern, und dem schönen Design.

Der Computer besteht aus:
Asrock H87 Pro4 Mainboard
Intel Pentium G3220 CPU mit 3 GHz
8 GB Ram
bequit Pure Power 300W Netzteil
Cooler Master Gehäuse inklusive Staubschutzfilter


Alles wie immer gekauft bei Mindfactory.de
5. die TV / Scanner Karte
Kommen wir nun zum Herz des Scan PCs, der TV Karte. Aktuell wird eine TBS-6522 eingesetzt. Warum diese, zum einen weil wir vorher eine TBS-6922 SE eingesetzt hatten, und damit sehr gute Erfahrungen gemacht hatten, zum anderen weil die neue besser ist. Die neue TV Karte, also die TBS-6522 kann auch den neuen DVB-S2X Standard empfangen. Die alte Karte konnte die neuen Transponder nicht empfangen, da es damals diesen Übertragungsstandard noch nicht gab.

Die TBS-6522 ist eine Doppel-Tuner Karte (für DVB-S2X/-T2/-C2). Das heißt, es können 2 Tuner zum Aufnehmen und/oder Anschauen eines Senders zur gleichen Zeit verwendet werden.

TBS-6522 TV Karte Folgende Modulationen werden unterstützt:

DVB-S2
QPSK: 1/2, 3/5, 2/3, 3/4, 4/5, 5/6, 8/9, 9/10
8PSK: 3/5, 2/3, 3/4, 5/6, 8/9, 9/10
16APSK: 2/3, 3/4, 4/5, 5/6, 8/9, 9/10
32APSK: 3/4, 4/5, 5/6, 8/9, 9/10


DVB-S2X:
QPSK: 13/45, 9/20, 11/20
2_4_2APSK: 100/180, 104/180
8PSK: 23/36, 25/36, 13/18
8_8_APSK: 90/180, 96/180, 100/180, 18/30, 20/30
16APSK: 26/45, 3/5, 28/45, 23/36, 25/36, 13/18, 140/180, 154/180
4_12_16rb_APSK: 2/3
4_8_4_16_APSK: 128/180, 132/180, 140/180

TBS-6522 TV Karte

Diese und weitere TV Karten intern oder extern finden im Online Shop von Tbs-technology.de
TBS ist ab sofort Technischer Partner für den Bereich Scan Hardware.


Wenn Sie Fragen zum Hardware haben, können Sie diese im Hardware Unterforum stellen.

        Sender Suche Forum weitere Infos Impressum Legende Login         Updates